Am letzten Sonntag neigte sich das Rotaract KidsCamp im Distrikt 1800 zum dritten mal dem Ende zu. Mit 69 Kindern, 50 Helfern und erstmalig 6 Helferkindern wurden alle Rekorde der letzten Jahre gebrochen. Lamas, Kaninchen, Ponys, Alpakas, Esel, Pytons, Meerschweinchen und all die anderen Zeltgruppen trotzten dem Nieselregen und ließen es sich nicht nehmen das Camp in vollen Zügen zu genießen.

Im Familienpark Sottrum, dem diesjährigen Ausflugsziel, konnten die Kinder ihre Zeltmaskottchen sogar in echt begutachten. Neben diesen waren die verschiedenen Parcours, das Tretbootfahren und die Hüpfburg besonders beliebt.

In Almke stand Freundschaftsbänder basteln, Lagerallye, Papierschöpfen, Drachen steigen, Bildhauen, Fußball und vieles mehr auf dem Programm. Schließlich soll für alle Interessen etwas dabei sein.  Wer sich selber ein Bild vom Geschehen machen wollte war am KidsCamp-Samstag traditionell eingeladen um bei Kaffee und Kuchen den Workshops, bei denen auch viele Externe ehrenamtlich unterstützen, zuzusehen.

Spätestens mit dem Höhepunkt des Camps, dem Bunten Abend, bei dem alle Zeltgruppen ein einstudiertes Stück präsentierten, und der anschließenden Lagerdisko wurde allen Helfern bewusst, was für eine besondere Sozialaktion dieses Rotaract KidsCamp ist und dass wir alles daran setzen werden, es auch im nächsten Jahr in der gegebenen Qualität weiter zu führen.